Das Wollen hat über das Können gesiegt.

Als Bayern Fan musste ich gestern beim DFB Pokal eine Niederlage einstecken. Einen sichergeglaubten Sieg zu verschenken, tut weh, die Lehren daraus sind jedoch eindeutig und heilsam.

Als FCB Fan und zugleich Arbeitspsychologe möchte ich das Ereignis analysieren.

Dass der FCB verlieren könnte, hatte ich spätestens nach den Niederlagen gegen Real Madrid und Stuttgart geahnt. Ich habe mir gestern den Spielbeginn angeschaut und festgestellt: Das ist nicht eine Siegermannschaft.

Eine Siegermannschaft hätte nach der Niederlage gegen Real Madrid die Stuttgarter als Ausgleich „platt gemacht“. Dem war es bekanntlich nicht so. Das heißt, der Führung des FCB auch dem Trainer war es nicht gelungen, die Mannschaft wieder aufzubauen. Zum Siegen gehört nicht nur das Können, sondern auch das Wollen. Und damit sind wir bei den Lehren aus dem gestrigen Spiel.

Der Sieg der Frankfurter war letztlich der Sieg des Wollens über das Können. Die Frankfurter wollten den Sieg, sie glaubten an den Sieg. Die Bayern wollten nicht wirklich.

Diese Lehren lassen sich auf unsere Arbeitswelt übertragen: Die Motivation kann (wenigstens teilweise) fehlende Kompetenzen ausgleichen. Oder anders ausgedrückt, Kompetenzen allein reichen nicht mehr aus. Aus diesem Grund errechnet sich unser Performance Index namens LEICHTIGKEITS-INDEX aus beiden Komponenten. Nur wer kompetent und motiviert ist, kann ein High Performer sein.  Mehr unter www.myProfile.plus und www.Leichtigkeits-Index.com

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*